Kasumi Black Hammer Blue

Kasumi Black Hammer Blue

Die Schönheit der Klinge, zusammen mit dem in oktogonaler Form gestaltetem Griff macht dieses Messer so einzigartig. KASUMI Black Hammer Blue sind wunderschön und extrem scharf, sie sind perfekt für jede Art der Zubereitung in der feinen Küche. Sumikama Cutlery, der innovative japanische Traditionshersteller, ist mit seinen Kasumi Messern der “Erfinder” der Damaszener Küchenmesser-Serien.

Kasumi Black Hammer Blue - Kochmesser Kasumi Black Hammer Blue - Kochmesser
Kasumi Black Hammer Blue - Kochmesser
Kasumi Black Hammer Blue - Kochmesser 21 cm - Das große Kochmesser, der Allrounder in der Küche, ist universell einsetzbar, gleitet mühelos durch Fleisch, Fisch und Gemüse. Durch die besondere Verarbeitung erlangt das Messer eine besondere Härte (61° HRC). Der Kern der Klinge bestekt aus Aogami-Stahl und enthält High-Carbon, der allgemein als Kohlenstoffstahl bezeichnet wird und kein rostfreier Stahl ist. Der Griff besteht aus zwei verschiedenen Farben, in oktogonaler Form gefertigt, die alte traditionelle Grifform in Japan und hat ein langlebiges und zugleich luxuriöses Finish. Messerart: Kochmesser Klingenlänge: 21,0 cm Gesamtlänge: 36,2 cm Klingenform: Glatte Schneide Härte: 61° HRC Schliff: Keilschliff (V-Schliff) Griff: Holz in oktogonalen Form, rotbraune Holzmanschette Seki, die Hauptstadt der japanischen Schneidwaren-Industrie befindet sich im Zentrum des japanischen Archipels. Die Geschichte der japanischen Schneidwarenindustrie in Seki begann vor knapp 800 Jahren. Die ersten Schwertschmieden gab es in Seki bereits im Jahre 1200. Seki war ein idealer Standort für die Schwertschmieden. Vor Ort gab es alles, was zum Schmieden eines Schwertes nötig war, das nötige Erz, ausreichend gutes Holz und frisches, sauberes Wasser von zwei großen Flüssen. Diese Methode des Schwertschmiedens war zu dieser Zeit einzigartig in Japan. Schwerter aus Seki sind sehr hochwertig, zeichneten sich stets durch eine sehr gute Qualität aus. Die traditionelle japanische Technik der Schwertherstellung wurde von Generation zu Generation bis zum heutigen Tage weitergegeben. Diese Techniken werden bis heute bei der Herstellung der Kasumi Messer angewendet. Kasumi Messer sind die Spezialität aus Seki. Sumikama Cutlery, der innovative japanische Traditionshersteller, ist mit seinen Kasumi Messern der “Erfinder” der Damaszener Küchenmesser-Serien. Oft kopiert, nie erreicht. KASUMI MASTERPIECE (MP) Kochmesser sind das Ergebnis der konsequenten Verbesserung der Kasumi Messer. Alle Kasumi Messer werden ausschließlich mit hochwertigen Schleifsteinen geschliffen. Schleifanleitung für japanische Schleifsteine Lassen Sie den Stein im Wasser für 15 Minuten sich richtig voll saugen. Während des Schleifens sollte der Stein immer nass sein, man kann ihn auch mit etwas Wasser besprenkeln. Dabei wirkt das Wasser wie ein Schmiermittel auf dem Stein. Das Messer sollte in einem Winkel von 10-20 Grad zum Schleifstein stehen. Dann wird das Messer über den Stein abgezogen, sprich mit leichtem Druck hin und her geschoben. Während des Schleifvorgangs entsteht ein Pulver, das den Schleifvorgang ermöglicht, ähnlich wie der Seifenschaum die Hände säubert. Einseitig geschliffene Messer werden 80% vorn und 20% hinten geschliffen, beidseitig geschliffene 70% vorn und 30% hinten. Wobei vorn bei Rechtshändern rechts ist und bei Linkshändern links. (Wir haben viele einseitig geschliffene Messer und Sägemesser auch für Linkshänder). Nach dem Schleifvorgang sollte das Messer mit lauwarmem Wasser gut abgewaschen und schließlich abgetrocknet werden. Traditionell sind die hochwertigsten japanischen Messer nicht rostfrei. Achten Sie stets darauf, dass ihre Messer nie feucht liegen. Alle Kasumi Messer werden regelmäßig und nach Bedarf mit einem neutralen Klingenöl eingeölt. Wird das Messer über einen sehr langen Zeitraum nicht benutzt, sollte in gewissen Abständen der Ölfilm auf dem Messer kontrolliert bzw. erneuert werden.

413,00 €*
Kasumi Black Hammer Blue - Nakiri Kasumi Black Hammer Blue - Nakiri
Kasumi Black Hammer Blue - Nakiri
Kasumi Black Hammer Blue - Nakiri 16,5 cm - Das Nakiri ist beidseitig geschliffen und relativ dünn ausgearbeitet zum schneiden vom Gemüse aller Art und Wiegen von Kräutern. Nicht zum Zerteilen von Knochen.. Durch die besondere Verarbeitung erlangt das Messer eine besondere Härte (61° HRC). Der Kern der Klinge bestekt aus Aogami-Stahl und enthält High-Carbon, der allgemein als Kohlenstoffstahl bezeichnet wird und kein rostfreier Stahl ist. Der Griff besteht aus zwei verschiedenen Farben, in oktogonaler Form gefertigt, die alte traditionelle Grifform in Japan und hat ein langlebiges und zugleich luxuriöses Finish. Messerart: Gemüsemesser Klingenlänge: 16,5 cm Gesamtlänge: 30,6 cm Klingenform: Glatte Schneide Härte: 61° HRC Schliff: Keilschliff (V-Schliff) Griff: Holz in oktogonalen Form, rotbraune Holzmanschette Seki, die Hauptstadt der japanischen Schneidwaren-Industrie befindet sich im Zentrum des japanischen Archipels. Die Geschichte der japanischen Schneidwarenindustrie in Seki begann vor knapp 800 Jahren. Die ersten Schwertschmieden gab es in Seki bereits im Jahre 1200. Seki war ein idealer Standort für die Schwertschmieden. Vor Ort gab es alles, was zum Schmieden eines Schwertes nötig war, das nötige Erz, ausreichend gutes Holz und frisches, sauberes Wasser von zwei großen Flüssen. Diese Methode des Schwertschmiedens war zu dieser Zeit einzigartig in Japan. Schwerter aus Seki sind sehr hochwertig, zeichneten sich stets durch eine sehr gute Qualität aus. Die traditionelle japanische Technik der Schwertherstellung wurde von Generation zu Generation bis zum heutigen Tage weitergegeben. Diese Techniken werden bis heute bei der Herstellung der Kasumi Messer angewendet. Kasumi Messer sind die Spezialität aus Seki. Sumikama Cutlery, der innovative japanische Traditionshersteller, ist mit seinen Kasumi Messern der “Erfinder” der Damaszener Küchenmesser-Serien. Oft kopiert, nie erreicht. KASUMI MASTERPIECE (MP) Kochmesser sind das Ergebnis der konsequenten Verbesserung der Kasumi Messer. Alle Kasumi Messer werden ausschließlich mit hochwertigen Schleifsteinen geschliffen. Schleifanleitung für japanische Schleifsteine Lassen Sie den Stein im Wasser für 15 Minuten sich richtig voll saugen. Während des Schleifens sollte der Stein immer nass sein, man kann ihn auch mit etwas Wasser besprenkeln. Dabei wirkt das Wasser wie ein Schmiermittel auf dem Stein. Das Messer sollte in einem Winkel von 10-20 Grad zum Schleifstein stehen. Dann wird das Messer über den Stein abgezogen, sprich mit leichtem Druck hin und her geschoben. Während des Schleifvorgangs entsteht ein Pulver, das den Schleifvorgang ermöglicht, ähnlich wie der Seifenschaum die Hände säubert. Einseitig geschliffene Messer werden 80% vorn und 20% hinten geschliffen, beidseitig geschliffene 70% vorn und 30% hinten. Wobei vorn bei Rechtshändern rechts ist und bei Linkshändern links. (Wir haben viele einseitig geschliffene Messer und Sägemesser auch für Linkshänder). Nach dem Schleifvorgang sollte das Messer mit lauwarmem Wasser gut abgewaschen und schließlich abgetrocknet werden. Traditionell sind die hochwertigsten japanischen Messer nicht rostfrei. Achten Sie stets darauf, dass ihre Messer nie feucht liegen. Alle Kasumi Messer werden regelmäßig und nach Bedarf mit einem neutralen Klingenöl eingeölt. Wird das Messer über einen sehr langen Zeitraum nicht benutzt, sollte in gewissen Abständen der Ölfilm auf dem Messer kontrolliert bzw. erneuert werden.

359,00 €*
Kasumi Black Hammer Blue - Nakiri, klein Kasumi Black Hammer Blue - Nakiri, klein
Kasumi Black Hammer Blue - Nakiri, klein
Kasumi Black Hammer Blue - Nakiri 16,5 cm - Das Nakiri ist beidseitig geschliffen und relativ dünn ausgearbeitet zum schneiden vom Gemüse aller Art und Wiegen von Kräutern. Nicht zum Zerteilen von Knochen.. Durch die besondere Verarbeitung erlangt das Messer eine besondere Härte (61° HRC). Der Kern der Klinge bestekt aus Aogami-Stahl und enthält High-Carbon, der allgemein als Kohlenstoffstahl bezeichnet wird und kein rostfreier Stahl ist. Der Griff besteht aus zwei verschiedenen Farben, in oktogonaler Form gefertigt, die alte traditionelle Grifform in Japan und hat ein langlebiges und zugleich luxuriöses Finish. Messerart: Gemüsemesser Klingenlänge: 13.0 cm Gesamtlänge: 26,4 cm Klingenform: Glatte Schneide Härte: 61° HRC Schliff: Keilschliff (V-Schliff) Griff: Holz in oktogonalen Form, rotbraune Holzmanschette Seki, die Hauptstadt der japanischen Schneidwaren-Industrie befindet sich im Zentrum des japanischen Archipels. Die Geschichte der japanischen Schneidwarenindustrie in Seki begann vor knapp 800 Jahren. Die ersten Schwertschmieden gab es in Seki bereits im Jahre 1200. Seki war ein idealer Standort für die Schwertschmieden. Vor Ort gab es alles, was zum Schmieden eines Schwertes nötig war, das nötige Erz, ausreichend gutes Holz und frisches, sauberes Wasser von zwei großen Flüssen. Diese Methode des Schwertschmiedens war zu dieser Zeit einzigartig in Japan. Schwerter aus Seki sind sehr hochwertig, zeichneten sich stets durch eine sehr gute Qualität aus. Die traditionelle japanische Technik der Schwertherstellung wurde von Generation zu Generation bis zum heutigen Tage weitergegeben. Diese Techniken werden bis heute bei der Herstellung der Kasumi Messer angewendet. Kasumi Messer sind die Spezialität aus Seki. Sumikama Cutlery, der innovative japanische Traditionshersteller, ist mit seinen Kasumi Messern der “Erfinder” der Damaszener Küchenmesser-Serien. Oft kopiert, nie erreicht. KASUMI MASTERPIECE (MP) Kochmesser sind das Ergebnis der konsequenten Verbesserung der Kasumi Messer. Alle Kasumi Messer werden ausschließlich mit hochwertigen Schleifsteinen geschliffen. Schleifanleitung für japanische Schleifsteine Lassen Sie den Stein im Wasser für 15 Minuten sich richtig voll saugen. Während des Schleifens sollte der Stein immer nass sein, man kann ihn auch mit etwas Wasser besprenkeln. Dabei wirkt das Wasser wie ein Schmiermittel auf dem Stein. Das Messer sollte in einem Winkel von 10-20 Grad zum Schleifstein stehen. Dann wird das Messer über den Stein abgezogen, sprich mit leichtem Druck hin und her geschoben. Während des Schleifvorgangs entsteht ein Pulver, das den Schleifvorgang ermöglicht, ähnlich wie der Seifenschaum die Hände säubert. Einseitig geschliffene Messer werden 80% vorn und 20% hinten geschliffen, beidseitig geschliffene 70% vorn und 30% hinten. Wobei vorn bei Rechtshändern rechts ist und bei Linkshändern links. (Wir haben viele einseitig geschliffene Messer und Sägemesser auch für Linkshänder). Nach dem Schleifvorgang sollte das Messer mit lauwarmem Wasser gut abgewaschen und schließlich abgetrocknet werden. Traditionell sind die hochwertigsten japanischen Messer nicht rostfrei. Achten Sie stets darauf, dass ihre Messer nie feucht liegen. Alle Kasumi Messer werden regelmäßig und nach Bedarf mit einem neutralen Klingenöl eingeölt. Wird das Messer über einen sehr langen Zeitraum nicht benutzt, sollte in gewissen Abständen der Ölfilm auf dem Messer kontrolliert bzw. erneuert werden.

242,00 €*
Kasumi Black Hammer Blue - Santoku, groß Kasumi Black Hammer Blue - Santoku, groß
Kasumi Black Hammer Blue - Santoku, groß
Kasumi Black Hammer Blue - Santoku 16,5 cm, groß - Das große Santoku der japanische Klassiker, ein echter Allrounder, zum Schneiden von Obst und Gemüse sowie für Fisch und Fleisch. Durch die besondere Verarbeitung erlangt das Messer eine besondere Härte (61° HRC). Der Kern der Klinge bestekt aus Aogami-Stahl und enthält High-Carbon, der allgemein als Kohlenstoffstahl bezeichnet wird und kein rostfreier Stahl ist. Der Griff besteht aus zwei verschiedenen Farben, in oktogonaler Form gefertigt, die alte traditionelle Grifform in Japan und hat ein langlebiges und zugleich luxuriöses Finish. Messerart: Gemüsemesser Klingenlänge: 16,5 cm Gesamtlänge: 31,2 cm Klingenform: Glatte Schneide Härte: 61° HRC Schliff: Keilschliff (V-Schliff) Griff: Holz in oktogonalen Form, rotbraune Holzmanschette Seki, die Hauptstadt der japanischen Schneidwaren-Industrie befindet sich im Zentrum des japanischen Archipels. Die Geschichte der japanischen Schneidwarenindustrie in Seki begann vor knapp 800 Jahren. Die ersten Schwertschmieden gab es in Seki bereits im Jahre 1200. Seki war ein idealer Standort für die Schwertschmieden. Vor Ort gab es alles, was zum Schmieden eines Schwertes nötig war, das nötige Erz, ausreichend gutes Holz und frisches, sauberes Wasser von zwei großen Flüssen. Diese Methode des Schwertschmiedens war zu dieser Zeit einzigartig in Japan. Schwerter aus Seki sind sehr hochwertig, zeichneten sich stets durch eine sehr gute Qualität aus. Die traditionelle japanische Technik der Schwertherstellung wurde von Generation zu Generation bis zum heutigen Tage weitergegeben. Diese Techniken werden bis heute bei der Herstellung der Kasumi Messer angewendet. Kasumi Messer sind die Spezialität aus Seki. Sumikama Cutlery, der innovative japanische Traditionshersteller, ist mit seinen Kasumi Messern der “Erfinder” der Damaszener Küchenmesser-Serien. Oft kopiert, nie erreicht. KASUMI MASTERPIECE (MP) Kochmesser sind das Ergebnis der konsequenten Verbesserung der Kasumi Messer. Alle Kasumi Messer werden ausschließlich mit hochwertigen Schleifsteinen geschliffen. Schleifanleitung für japanische Schleifsteine Lassen Sie den Stein im Wasser für 15 Minuten sich richtig voll saugen. Während des Schleifens sollte der Stein immer nass sein, man kann ihn auch mit etwas Wasser besprenkeln. Dabei wirkt das Wasser wie ein Schmiermittel auf dem Stein. Das Messer sollte in einem Winkel von 10-20 Grad zum Schleifstein stehen. Dann wird das Messer über den Stein abgezogen, sprich mit leichtem Druck hin und her geschoben. Während des Schleifvorgangs entsteht ein Pulver, das den Schleifvorgang ermöglicht, ähnlich wie der Seifenschaum die Hände säubert. Einseitig geschliffene Messer werden 80% vorn und 20% hinten geschliffen, beidseitig geschliffene 70% vorn und 30% hinten. Wobei vorn bei Rechtshändern rechts ist und bei Linkshändern links. (Wir haben viele einseitig geschliffene Messer und Sägemesser auch für Linkshänder). Nach dem Schleifvorgang sollte das Messer mit lauwarmem Wasser gut abgewaschen und schließlich abgetrocknet werden. Traditionell sind die hochwertigsten japanischen Messer nicht rostfrei. Achten Sie stets darauf, dass ihre Messer nie feucht liegen. Alle Kasumi Messer werden regelmäßig und nach Bedarf mit einem neutralen Klingenöl eingeölt. Wird das Messer über einen sehr langen Zeitraum nicht benutzt, sollte in gewissen Abständen der Ölfilm auf dem Messer kontrolliert bzw. erneuert werden.

359,00 €*
Kasumi Black Hammer Blue - Santoku, klein Kasumi Black Hammer Blue - Santoku, klein
Kasumi Black Hammer Blue - Santoku, klein
Kasumi Black Hammer Blue - Santoku 13,5 cm, klein - Das kleine Santoku der japanische Klassiker, ein echter Allrounder, zum Schneiden von Obst und Gemüse sowie für Fisch und Fleisch. Durch die besondere Verarbeitung erlangt das Messer eine besondere Härte (61° HRC). Der Kern der Klinge bestekt aus Aogami-Stahl und enthält High-Carbon, der allgemein als Kohlenstoffstahl bezeichnet wird und kein rostfreier Stahl ist. Der Griff besteht aus zwei verschiedenen Farben, in oktogonaler Form gefertigt, die alte traditionelle Grifform in Japan und hat ein langlebiges und zugleich luxuriöses Finish. Messerart: Gemüsemesser Klingenlänge: 13,5 cm Gesamtlänge: 26,5 cm Klingenform: Glatte Schneide Härte: 61° HRC Schliff: Keilschliff (V-Schliff) Griff: Holz in oktogonalen Form, rotbraune Holzmanschette Seki, die Hauptstadt der japanischen Schneidwaren-Industrie befindet sich im Zentrum des japanischen Archipels. Die Geschichte der japanischen Schneidwarenindustrie in Seki begann vor knapp 800 Jahren. Die ersten Schwertschmieden gab es in Seki bereits im Jahre 1200. Seki war ein idealer Standort für die Schwertschmieden. Vor Ort gab es alles, was zum Schmieden eines Schwertes nötig war, das nötige Erz, ausreichend gutes Holz und frisches, sauberes Wasser von zwei großen Flüssen. Diese Methode des Schwertschmiedens war zu dieser Zeit einzigartig in Japan. Schwerter aus Seki sind sehr hochwertig, zeichneten sich stets durch eine sehr gute Qualität aus. Die traditionelle japanische Technik der Schwertherstellung wurde von Generation zu Generation bis zum heutigen Tage weitergegeben. Diese Techniken werden bis heute bei der Herstellung der Kasumi Messer angewendet. Kasumi Messer sind die Spezialität aus Seki. Sumikama Cutlery, der innovative japanische Traditionshersteller, ist mit seinen Kasumi Messern der “Erfinder” der Damaszener Küchenmesser-Serien. Oft kopiert, nie erreicht. KASUMI MASTERPIECE (MP) Kochmesser sind das Ergebnis der konsequenten Verbesserung der Kasumi Messer. Alle Kasumi Messer werden ausschließlich mit hochwertigen Schleifsteinen geschliffen. Schleifanleitung für japanische Schleifsteine Lassen Sie den Stein im Wasser für 15 Minuten sich richtig voll saugen. Während des Schleifens sollte der Stein immer nass sein, man kann ihn auch mit etwas Wasser besprenkeln. Dabei wirkt das Wasser wie ein Schmiermittel auf dem Stein. Das Messer sollte in einem Winkel von 10-20 Grad zum Schleifstein stehen. Dann wird das Messer über den Stein abgezogen, sprich mit leichtem Druck hin und her geschoben. Während des Schleifvorgangs entsteht ein Pulver, das den Schleifvorgang ermöglicht, ähnlich wie der Seifenschaum die Hände säubert. Einseitig geschliffene Messer werden 80% vorn und 20% hinten geschliffen, beidseitig geschliffene 70% vorn und 30% hinten. Wobei vorn bei Rechtshändern rechts ist und bei Linkshändern links. (Wir haben viele einseitig geschliffene Messer und Sägemesser auch für Linkshänder). Nach dem Schleifvorgang sollte das Messer mit lauwarmem Wasser gut abgewaschen und schließlich abgetrocknet werden. Traditionell sind die hochwertigsten japanischen Messer nicht rostfrei. Achten Sie stets darauf, dass ihre Messer nie feucht liegen. Alle Kasumi Messer werden regelmäßig und nach Bedarf mit einem neutralen Klingenöl eingeölt. Wird das Messer über einen sehr langen Zeitraum nicht benutzt, sollte in gewissen Abständen der Ölfilm auf dem Messer kontrolliert bzw. erneuert werden.

242,00 €*
Kasumi Black Hammer Blue - Universalmesser Kasumi Black Hammer Blue - Universalmesser
Kasumi Black Hammer Blue - Universalmesser
Kasumi Black Hammer Blue - Universalmesser 15 cm - Die scharfe Klinge des Universalmessers gleitet mühelos durch Fleisch, Fisch und Gemüse. Durch die besondere Verarbeitung erlangt das Messer eine besondere Härte (61° HRC). Der Kern der Klinge bestekt aus Aogami-Stahl und enthält High-Carbon, der allgemein als Kohlenstoffstahl bezeichnet wird und kein rostfreier Stahl ist. Der Griff besteht aus zwei verschiedenen Farben, in oktogonaler Form gefertigt, die alte traditionelle Grifform in Japan und hat ein langlebiges und zugleich luxuriöses Finish. Messerart: Allzwechmesser Klingenlänge: 15,0 cm Gesamtlänge: 28,0 cm Klingenform: Glatte Schneide Härte: 61° HRC Schliff: Keilschliff (V-Schliff) Griff: Holz in oktogonalen Form, rotbraune Holzmanschette Seki, die Hauptstadt der japanischen Schneidwaren-Industrie befindet sich im Zentrum des japanischen Archipels. Die Geschichte der japanischen Schneidwarenindustrie in Seki begann vor knapp 800 Jahren. Die ersten Schwertschmieden gab es in Seki bereits im Jahre 1200. Seki war ein idealer Standort für die Schwertschmieden. Vor Ort gab es alles, was zum Schmieden eines Schwertes nötig war, das nötige Erz, ausreichend gutes Holz und frisches, sauberes Wasser von zwei großen Flüssen. Diese Methode des Schwertschmiedens war zu dieser Zeit einzigartig in Japan. Schwerter aus Seki sind sehr hochwertig, zeichneten sich stets durch eine sehr gute Qualität aus. Die traditionelle japanische Technik der Schwertherstellung wurde von Generation zu Generation bis zum heutigen Tage weitergegeben. Diese Techniken werden bis heute bei der Herstellung der Kasumi Messer angewendet. Kasumi Messer sind die Spezialität aus Seki. Sumikama Cutlery, der innovative japanische Traditionshersteller, ist mit seinen Kasumi Messern der “Erfinder” der Damaszener Küchenmesser-Serien. Oft kopiert, nie erreicht. KASUMI MASTERPIECE (MP) Kochmesser sind das Ergebnis der konsequenten Verbesserung der Kasumi Messer. Alle Kasumi Messer werden ausschließlich mit hochwertigen Schleifsteinen geschliffen. Schleifanleitung für japanische Schleifsteine Lassen Sie den Stein im Wasser für 15 Minuten sich richtig voll saugen. Während des Schleifens sollte der Stein immer nass sein, man kann ihn auch mit etwas Wasser besprenkeln. Dabei wirkt das Wasser wie ein Schmiermittel auf dem Stein. Das Messer sollte in einem Winkel von 10-20 Grad zum Schleifstein stehen. Dann wird das Messer über den Stein abgezogen, sprich mit leichtem Druck hin und her geschoben. Während des Schleifvorgangs entsteht ein Pulver, das den Schleifvorgang ermöglicht, ähnlich wie der Seifenschaum die Hände säubert. Einseitig geschliffene Messer werden 80% vorn und 20% hinten geschliffen, beidseitig geschliffene 70% vorn und 30% hinten. Wobei vorn bei Rechtshändern rechts ist und bei Linkshändern links. (Wir haben viele einseitig geschliffene Messer und Sägemesser auch für Linkshänder). Nach dem Schleifvorgang sollte das Messer mit lauwarmem Wasser gut abgewaschen und schließlich abgetrocknet werden. Traditionell sind die hochwertigsten japanischen Messer nicht rostfrei. Achten Sie stets darauf, dass ihre Messer nie feucht liegen. Alle Kasumi Messer werden regelmäßig und nach Bedarf mit einem neutralen Klingenöl eingeölt. Wird das Messer über einen sehr langen Zeitraum nicht benutzt, sollte in gewissen Abständen der Ölfilm auf dem Messer kontrolliert bzw. erneuert werden.

316,00 €*